Ungeschminktes (1)

 

Du bist, wenn du fühlst, dass du bist, was du fühlst.    @skb 15.03.2010

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Regina Sehnert (Montag, 23 August 2010 18:36)

    Ja, ich bin, weil ich fühle, dass ich das bin, was ich fühle.;-))

  • #2

    Carmen Brandl (Dienstag, 24 August 2010 09:53)

    ... zum Thema "Gefühl" fällt mir ein: "Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede." (Leider nicht von mir, sondern von Louis Armstrong) Lieber Sascha, wir haben zwar auch stundenlang geredet, hätten uns aber auch "still-schweigend" verstanden. Denn wenn die Chemie stimmt, braucht's keine langen Worte. Wir fühlen, also sind wir! Alles erdenklich Gute wünscht Dir von ganzem Herzen Deine Freundin Carmen

  • #3

    Renate (Dienstag, 24 August 2010 11:35)

    Oh, wie wahr!! Ich arbeite mit meinen Klienten dahingehend, dass wir wieder mehr fühlend erfahren (müssen), wer /was wir sind, um wieder heil zu werden.....
    Wir sind im Ursprung fühlende Wesen, davon bin ich überzuegt.
    Schöne Website!!

  • #4

    Regina Sehnert (Dienstag, 24 August 2010 21:20)

    Doch manchmal haben wir auch Angst vor zuviel Gefühl, und dann legen wir uns eine Maske zu.,

  • #5

    heidegefluester (Montag, 30 August 2010 20:26)

    Ich fühle, dass jeder Tag ein besonderer ist und stimmt das, dann ist auch alles, was wir erleben einmalig, denn mindestens die ZEIT, meist aber auch der RAUM unterscheiden selbst gleiche Ereignisse und Inhalte voneinander - oder?

    Schön, dass ihr da seid und weil mir das so wichtig ist, bin ich es heute auch, trotz Klinikaufenthalt :-)

  • #6

    Regina (Donnerstag, 02 September 2010 21:35)

    es stimmt absolut, lieber Sascha!Jeder tag ist besonders, anders, auch wenn das Ereignis das Gleiche geblieben ist an 2 aufeinanderfolgenden Tagen. Wie geht es dir heute??