Wind in die Geschichte bringen ...

Der Wind der Geschichte weht nach. Er legt sich nie gleich und begleitet jede stürmische Gegenwart in ihre Zukunft. "Windbruch"

ist es, der auf brachen Flächen ablagert. Wir nennen solchen: Die Ereignisse in unserer Geschichte. ©skb 2015

Eine Sache, die sich stets vorbehält, alles zu Gunsten der eigenen Seite auszulegen, ist keine gute Sache und nicht demokratisch.©skb