Wanderung im RuheForst Lohof Jesteburg am 17.10.2015 (mit Fotos vom 19.10.2015)

 

*RuheForst* ist eines von zwei deutschlandweiten Unternehmen, das Bestattungen im naturbelassenen Wald anbietet. Der Hauptsitz des Unternehmens ist die RuheForst GmbH im Odenwald.


RuheForste sind günstige Alternativen zu Friedhöfen und werden vor allem von Naturfreunden dafür gehalten, Bestattungen in Würde und im Einklang mit der Umwelt langfristig für sich und ihre Angehörigen oder in Freundeskreisen zu planen und auch vorbestellen zu können.


Der RuheForst Lohof bei Jesteburg in der Lüneburger Heide bietet zwecks Information und Besichtigung kostenlose Führungen für Interessenten an, zu denen die Teilnehmer viel Wissenswertes über den Wald, natürliche Veränderungen von dessen Bestand und auch Biotopen sowie zur Art und Weise von Waldbestattungen erfahren.


Vom kompetenten Förster geleitet, durchwandern kleine oder auch größere Gruppen zu allen Jahreszeiten das RuheForst-Gelände.


Am 17.10.2015 passte das Wetter nicht optimal, doch begaben wir uns gern auf eine RuheForst-Führung mit dem zuständigen Förster, der sehr viel zu erklären wusste und stippvisitenartig mit unserer Kleingruppe verschiedene Plätze im großen Waldgelände aufsuchte. Hinterher „brummte“ uns etwas der Kopf von vielen Informationen, die für Erstbetrachter doch recht verwirrend sein können.


Die einzelnen Arten gekennzeichneter Bäume, z.B. als Familien- oder Gemeinschaftsbaum, unterliegen nämlich auch unterschiedlichen Kaufbedingungen. Doch dafür gibt es Preislisten und zum Schluss der Führung erhielten alle TeilnehmerInnen eine informative Mappe zum Mitnehmen, dass sie zuhause Gehörtes und Gesehenes noch einmal Revue passieren lassen können.


Der Wald im RuheForst Jesteburg ist anteilig vor allem mit Buchen besetzt, die noch ganz jung oder schon voll „erwachsen“ sind. Dort muss künftig einiges getan werden, um die Idee des RuheForstes für lange Zeit (bis 99 Jahre) dauerhaft sehr gut umzusetzen.


Es lag wohl nicht am Wetter, dass wir an diesem Tag den Eindruck gewannen, es ist noch einiges zu tun, um RuheForst-Interessenten die Idee und Gestaltung der Waldbestattung künftig einprägsamer zu übermitteln.


Es lag auch nicht so viel Ruhe über dem Wald, wie es dem Namen dieses Waldes nach unseren mitgebrachten Emotionen geschuldet gewesen wäre. Etwas zu kompakt fanden wir alle Erläuterungen, ein wenig zu schnell die (Durch-)Führung. Die Nähe zweier großer, an diesem Gelände vorbei führender Straßen blieb außerdem zu jeder Zeit akustisch wahrnehmbar.


Gut für den RuheForst Lohof Jestseburg ist die inzwischen realisierte zentrale Ablagestätte für Blumen und Gebinde, da das individuelle Ausbringen solcher an den Grabstätten zwar nicht gestattet ist, derzeit aber eine von vielen Besuchern noch geübte Gepflogenheit darstellt. Das bekümmert auch den Förster, der immer wieder dafür Sorge tragen muss, allen Kunden/ Angehörigen/ Hinterbliebenen gerecht zu werden.


Für die günstige Option, einen RuheForst ausgedehnt und kostenlos besichtigen zu dürfen, bedanken wir uns gern beim Unternehmen RuheForst GmbH.


Für die ausgedehnte Führung mit vielen Details beim freundlichen und kompetenten Förster und dem Nieselwetter danken wir auch … denn wegen vergessener Digicam sind wir zwei Tage später doch wieder hin, Fotos nachzuholen und es regnete dabei viel schlimmer als zur Besichtigungsführung.


Der Ruheforst Lohof Jesteburg ist verkehrstechnisch sehr gut erreichbar: Bestens ausgeschildert und ab Ende der Hauptstraße ist die Zufahrtsstraße nur kurz. Gute Parkmöglichkeiten vor dem Eingang (auch ausgewiesene Behindertenparkplätze).


 

©Sascha-Kai Böhme 2015